3D-Gebäudedaten importieren

Verfügen Sie über 3D-Gebäudedaten, die Ihnen vom Architekten zur Verfügung gestellt werden? Dann erstellen Sie beispielsweise über AutoCAD® MEP oder Autodesk® Revit® MEP eine greenbuilding-XML-Datei und lesen Sie diese in RaumGEO ein.

Die Gebäudedaten werden zunächst in RaumGEO dargestellt und anschließend an die Heizlast- und/oder Kühllast-Berechnung übergeben. Das hat den Vorteil, dass die eingelesenen Daten genau kontrolliert und bei Bedarf über RaumGEO korrigiert und ergänzt werden können. Die (verdeckte) Übernahme von fehlerhaften Daten ist somit ausgeschlosssen.