Systemlinientechnologie

     

     

Wesentlich effektiver, als mit bauteilorientierten CAD-Programmen, ist die Definition der Trassen mit Systemlinien und Systemkomponenten.

 

Systemkomponenten sind Bauteile wie z.B. Heizkörper, Luftdurchlässe, Ventile, Brandschutzklappen, usw., die mit Systemlinien (Rohre, Kanäle, Bögen, T-Stücke, Kreuzungsstücke, Übergänge …) verbunden werden.

 

Systemlinien und Systemkomponenten bieten entscheidende Vorteile.


  • Die in der Vorplanung erforderliche abstrakte Denkweise des Ingenieurs/Technikers wird ideal unterstützt und abgebildet.

 

  • Die Konstruktion mit Systemlinien ist deutlich einfacher als die bauteilorientierte Konstruktion im CAD-Programm.

 

  • Die Einarbeitungszeit in die Arbeitsweise mit Systemlinien ist wesentlich kürzer, als das Erlernen und Beherrschen eines CAD-Programms.

 

 
  • Die logische und intelligente Verknüpfung der Systemlinien untereinander, stellt den Verbund aller im Modell enthaltenen Komponenten her - ohne, dass dazu ein Datenaustausch erforderlich ist.

 

  • Mit Systemlinien und -komponenten wird die komplette Anlage im gesamten Gebäude in einem Modell abgebildet, das Grundlage für eine Berechnung/Dimensionierung ist.

 

  • Systemlinien und -komponenten sind mit allen Attributen ausgestattet, die für eine Berechnung erforderlich sind.

 

  • Aus Systemlinien werden Bauteile generiert
     

 

Generieren von Bauteilen

     

Die Systemlinien von mh-software zeigen ihre Stärke durch eine besondere Fähigkeit: Das Generieren von Bauteilen. Aus den mit einfachsten Hilfsmitteln gezeichneten Systemlinien werden nach der Berechnung automatisch alle für das Netz erforderlichen Bauteile zum Transport des Mediums generiert.

 

Alle weiteren Bauteile, die Systemkomponenten, werden exakt eingepasst. Das Generieren berücksichtigt automatisch die in den Systemlinien vorgegebenen Attribute, sodass mm-genaues Generieren der Bauteile, z.B. mit einem vorgegebenen Wandabstand der Rohre/Kanäle, sichergestellt ist.

 

Beim Arbeiten mit Systemlinien liegt der Fokus auf der eigentlichen Aufgabe eines Netzes – der Verteilung von Leistungen / Massen- oder Volumenströmen.

 

Die hierfür erforderlichen Bauteile werden automatisch generiert. Der Planer kann sich somit auf seine Kernaufgabe konzentrieren. Das aufwändige und teure manuelle Platzieren und exakte Ausrichten von Bauteilen entfällt.

 

Die Systemlinien übernehmen diese Arbeit.

 

sysline gen an

 

sysline an

     

 

Generieren von Plänen

     

Aus dem Systemlinienmodell heraus können Pläne in beliebigen Ansichten (Grundrisse, Isometrien, Details, Ansichten, Schnitte) mit Beschriftungen, Bemaßungen und Höhenkoten generiert werden.

 

Die Pläne sind lediglich ein Live-Abbild des Modells und untrennbar mit diesem verbunden.

 

Ändert sich ein Objekt im Modell, ändert sich dieses im Plan, Ansicht, Schachdetail, Schnitt.

 

 

gesamtmodell an

     

 

Generieren belastbarer Ergebnissen in jeder Phase

 

 

Systemlinien in kleinen und größten Projekten

     

Jede noch so kleine Änderung im Netz hat Auswirkungen auf andere Bauteile.

Dies können z.B. zusätzlich eingeplante Heizkörper sein, die Massenströme und damit Rohrdimensionen, Pumpen und Ventileinstellungen verändern oder im Rahmen der Koordination veränderte Kanalabmessungen, die wiederum die Abmessungen benachbarter Bauteile und deren Druckverluste beeinflussen.

 

Systemlinien sorgen für die erforderliche Kommunikation der Bauteile untereinander und für das Generieren der korrekt dimensionierten und berechneten Bauteile.

Somit können in jeder Planungsphase, ohne zusätzlichen Aufwand, korrekt dimensionierte und berechnete Anlagen, Materiallisten und Zeichnungen erstellt werden.

 

Die Planung mit Systemlinien erhöht die Planungssicherheit erheblich.

 

Systemlinien bieten bereits bei kleinsten Netzen eine deutliche Erleichterung. Die Vorteile der Systemlinien nehmen mit zunehmender Komplexität der Netze und der Größe der Projekte zu.

 

Unabhängig von der Größe einer Anlage, wird beim Berechnen/Dimensionieren immer die gesamte Anlage betrachtet.

 

Vom kleinen Einfamilienhaus bis hin zum Flughafen, vom Bürogebäude bis zum Krankenhaus. Alles wird immer aus einem Guss berechnet und generiert. So ist das Projekt immer auf dem neuesten Stand.

 

Durch spezielle Optimierungen bei der Programmierung ist mh-software in der Lage sehr umfangreiche Netze zu bearbeiten.

 

Wichtig: Die Ladezeiten großer Projekte sind deutlich kürzer als bei konventionellen CAD-Programmen. Dies ist auch ein weiterer Vorteil der Systemlinien-Technologie.

 

     
     
     
     

 

Weiterverarbeitung generierter Daten

 

 

Flexibel gegenüber dem Auftraggeber

     

Die Systemlinien-Technologie ermöglicht es die Art der zu generierenden Bauteile je nach Bedarf festzulegen.

Zusätzlich zu DWG/DXF- oder IFC-Dateien werden weitere native Formate erstellt. In den externen Programmen können die Bauteile so weiterverwendet oder weiterbearbeitet werden, als wenn sie direkt in diesen Systemen erstellt worden wären.

Das schnelle Erstellen und Generieren von Modellen und Plänen aus den Systemlinien in das gewünschte Format beschleunigt somit die Planung.

 

Momentan zeichnet sich ab, dass zukünftig verschiedene BIM-Methoden seitens der Bauherren vorgeschrieben werden.

Aktuell lässt sich nicht voraussagen, ob dabei proprietäre (von Softwareherstellern vorgegebene Datenformate) oder standardisierte Datenformate verwendet werden.

 

Die Systemlinientechnologie gibt dem Anwender die Freiheit, hier die gängigsten Formate bedienen zu können.

Neben dem Generieren von AutoCAD® MEP Zeichnungen können Autodesk Revit® MEP Modelle oder IFC Dateien exportiert werden.

     
     
 Systemlinien single
 
schon gesehen?
Beschriftungsfähnchen ausrichten
Mithilfe der Lassogeste können neben der automatischen Ausrichtung Beschriftungsfelder in Bezug zum Gebäude ausgerichtet werden...
Kunden über mh
Kunden Portrait
Raimund Frieß
"Der Einsatz der mh-software bietet uns Genauigkeit, Kontrolle, Übersichtlichkeit und große Zeitersparnisse bei der Planung sämtlicher Gewerke. Darüber hinaus haben wir die Freiheit und Flexibilität auf Änderungen schnell und präzise zu reagieren."
Delta-I, Berlin
  |  © Copyright 2017 mh-software GmbH Alle Rechte vorbehalten.