Kostenrechnung VDI 2067
 

 

Entwurf

 

Ihre Vorteile

     
Grafik   Katalog
     

Das Programm mh-VDI2067 berechnet die Wirtschaftlichkeit von Investitionen gebäudetechnischer Anlagen. Anhand der Annuitätenmethode werden Zahlungen mit veränderlichen Beträgen während des Betrachtungszeitraumes in periodisch konstante Zahlungen transformiert.

 

Neben rein kostengebundenen Objekten lassen sich auch komplexe Anlagen mit gemischtem Zahlungsfluß, wie z.B. Nahwärmenetze, schnell und einfach berechnen.

 

Die Bewertung gebäudetechnischer Anlagen in energetischer, ökologischer und wirtschaftlicher Sicht kann in einer frühen Planungsphase durchgeführt werden. Auf Basis dieser Ergebnisse können Sie fundierte Entscheidungen hinsichtlich verschiedener Varianten treffen.

 

Grundlage der Berechnungen ist die Annuitätenmethode. Einmalige und laufende Zahlungen können frei definiert werden, ebenso wie die Nutzungsdauer, Zinssätze, erwartete Preisänderungen usw. Ermittelt werden der Barwert und die Annuität der einzelnen Komponenten, sowie die Gesamtannuität der Anlage. Um die Wirtschaftlichkeit alternativer Investitionsobjekte vergleichen zu können, werden die Varianten übersichtlich in Tabellen gegenübergestellt.

 

Übersichtliche Erfassung der

  • Investitionskosten
  • Instandhaltungskosten
  • Wartungskosten
  • Bedienungskosten
  • Verbrauchskosten
  • Sonstiger Kosten
  • Einzahlungen

Zur Erleichterung der Dateneingabe kann auf Kataloge für

  • Anlagenkomponenten
  • Energiepreise
  • Preissteigerungen

zurückgegriffen werden. So können Sie sehr schnell Alternativberechnungen durchführen, indem Sie z.B. die Energiepreise und Preissteigerungen modifizieren.

Weitere Fakten:

  • Variantenvergleich
  • Meldungsassistent zeigt Fehler
  • Datenexport (u.a. PDF, Excel, ASCII)
 
 
 
schon gesehen?
Architektenpläne hinterlegen
Architektenpläne werden schnell und einfach hinterlegt...
Kunden über mh
Kunden Portrait
Rainer Löwenberg
"Mit der Heizlast- und Kühllastberechnung von mh-software kann ich z.B. dank intelligenter Vorgabewerte und sehr flexibler Dateneingabe sehr schnell zum Ziel kommen. Besonders hervorzuheben ist die gemeinsame Datenbank für Heiz- und Kühllast: eine Änderung des U-Werts einer Aussenwand in dem Heizlastmodul betrifft automatisch auch die gleiche Aussenwand in der Kühllastberechnung, so habe ich ohne kompliziertes Speichern und Einlesen immer ein in sich konsistentes Projekt."
ProConcept mbH GbR Ingenieur-Consulting, Trier
  |  © Copyright 2018 mh-software GmbH Alle Rechte vorbehalten.