Warum ist die Gebäudeheizlast höher als die Summe der Raumlasten? +
Kann die Heizlast nach Beiblatt 2004 und 2008 berechnet werden? +
Wo werden die Mindestluftwechsel hinterlegt? +
Für einen Raum soll keine Heizlast berechnet werden? +
Mit welcher Last werden die Heizkörper dimensioniert? +

schon gesehen?
Anlagenmodell, Objekte Isolieren
Schneiden Sie bestimmte Bereiche aus - und konstruieren und betrachen Sie nur diesen Bereich! Flexible Darstellungs- und Konstruktionsmöglichkeiten dank Arbeiten im Gesamtmodell...
Kunden über mh
Kunden Portrait
Patrick Carstens
"Über die enge Verknüpfung zwischen der 3 dimensionalen, grafischen Oberfläche und den Berechnungsdaten ist uns zu jedem Zeitpunkt die komplette Übersicht über die Planung der technischen Gewerke wie Heizungs-, Kälte-, Sanitär- und Luftkanalnetze gegeben. Mithilfe der Netzanalyse können jegliche Berechnungsergebnisse in der Grafik farblich eingefärbt werden. So ist auf einen Blick die Kontrolle über Werte wie beispielsweise noch abzudrosselnde Restdrücke oder die Verteilung der Strömungsgeschwindigkeiten möglich. Dank RaumGEO können die grafisch eingegebenen Bauteile sofort optisch im 3D Gebäudemodell auf Korrektheit überprüft werden. So können wir schnell und einfach sicherstellen, dass das Gebäude korrekt erfasst und Heiz- und Kühllastberechnung einwandfrei durchgeführt wurden."
  |  © Copyright 2017 mh-software GmbH Alle Rechte vorbehalten.