Gebäudeerfassung

 

Die Grafik sagt mehr als 1000 Worte

 

 

Zeit sparen dank intelligenter Funktionen

     
Kloster    p 013c 480
     

mh-RaumGEO ist die Schaltzentrale der Projektbearbeitung. Mit bisher ungekannter Geschwindigkeit erfassen Sie die Raumdaten eines Gebäudes über die Architektur-Grundrisspläne.

 

Heiz- und Kühllastberechnung auf Knopfdruck

Aus dem erfassten Gebäude, den gegeben Randbedingungen und in der Bauteilberechnung angelegten U-Werte (wahlweise mit oder ohne Schichtaufbauten) errechnen Sie auf Knopfdruck die Heiz-und Kühllast.

 

Änderungen blitzschnell umsetzen

Änderungen innerhalb des Gebäudes können Sie blitzschnell umsetzen. Verschieben oder löschen Sie einfach die zu ändernden Bauteile und generieren Sie erneut – schon sind die Änderungen in die Berechnung eingeflossen.

 

Automatische Flächenermittlung

Das Ermitteln der Bauteilflächen und Raumvolumina, auch von Dachräumen mit Gauben, erfolgt automatisch. Ebenso die Ermittlung der Nachbarraumtemperaturen, sogar über Stockwerke hinweg.

 

Direkte Verknüpfung mit der Berechnung

Durch die direkte Verknüpfung der Wände, Fenster, Türen und Dächern mit der tabellarischen Darstellung der Bauteile in der Heiz- und Kühllast behalten Sie die volle Kontrolle.

 

Das Programm unterstützt Ihre Arbeit u. a. durch:

  • intelligente Zeichenfunktionen für die Bauteile
  • automatisches Generieren der Bauteile für die Heiz- und Kühllast
  • Beziehungen zwischen benachbarten Räumen werden automatisch hergestellt
  • automatisches Korrigieren der Daten nach grafischer Änderungen der Raumgeometrie, z.B. neue Räume oder verschobene Wände
  • flexible Funktionen zur nachträglichen Änderung von Daten (z.B. U-Werte) im kompletten Gebäude, in Gebäudeteilen oder beliebigen Bauteilgruppen
  • automatische Erstellung der Heizkörperauslegung
  • automatische Platzierung der Heizkörper in der Rohrnetzberechnung
   

 

 

Nachträgliche Änderungen

   

 

 
     

Flexible Funktionen zur nachträglichen Änderung von Daten (z.B. U-Werte) im kompletten Gebäude, in Gebäudeteilen oder beliebigen Bauteilgruppen vereinfachen die Bearbeitung.

 

Änderungen von Daten über die Grafik sind wesentlich effektiver, wie z.B. das Austauschen der Fenster in einer Süd-Fassade. Vergleichbare Änderungen sind in einer tabellarische Bearbeitung mit einem erheblichen Zeitaufwand verbunden und zudem fehleranfällig.

   

 

 

Änderungen im Grundriss

 

 

Stockwerksübergreifendes Ändern

   

 

aenderungen grundriss   fenster aendern
   

 

Lediglich die Innenwand hat sich gegenüber der ursprünglichen Position etwas nach rechts verschoben. Mit RaumGEO eine Kleinigkeit. "Packen" Sie einfach die Innenwand mit der Maus und verschieben diese an die neue Position. Beim Generieren der Daten verlängert RaumGEO automatisch die beiden Wände in Raum 004 (violett), verkürzt die beiden Wände in Raum 005 (rot) und passt auch die beiden Wände im Flur 007 (blau) an.

 

Ohne RaumGEO ein erheblicher Aufwand. Möglicherweise hätten Sie auch übersehen, die Fläche von Decke und Fußboden und die Volumina der 3 Räume zu korrigieren...

Und wenn sich Fußboden- oder Deckenteilflächen mit unterschiedlichen Nachbarraumtemperaturen in den Geschossen darüber oder darunter ergeben sollten - RaumGEO generiert auch für diesen Fall die korrekten Daten.

 

RaumGEO arbeitet im Gesamtmodell und kann die Daten nicht nur darstellen, sondern auch modifizieren. Um z.B. ausgewählten Fenstern eine andere Beschattungseinrichtung zuzuweisen, können diese einfach ausgewählt werden, indem mit der Maus ein "Rahmen" über die Stockwerke hinweg aufgespannt wird. Die Modifikation für die selektierten Objekte erfolgt über die Funktion "globale Änderung".

   

 

 

Globale Änderungen

 

 

Ergebnisausgabe

   

 

aendern iw   Ergebnisse Grundriss
     
Auch das Austauschen eines U-Wertes für eine Gruppe von Innenwänden ist mit RaumGEO eine leichte Übung. Einfach die entsprechenden Wände über die Grafik auswählen und mit der Funktion "globale Änderung" anpassen. Bei Bedarf auch gleichzeitig über mehrere Stockwerke hinweg.  

Eleganterweise werden die Ergebnisse der nachgeschalteten Berechnungen ebenfalls in RaumGEO ausgegeben. Natürlich im Grundriss, genau dort wo sie der Planer erwartet - und nur hier auch leicht findet! Die Fäden einer kompletten Berechnung laufen somit in der Schaltzentrale RaumGEO zusammen.

   

 

 

Automatische Teilflächenberechnung

 

 

Beliebige Dachkonstruktionen

   
 
     

Die Nachbarschaftsbeziehung über Decken und Fussböden sind manuell nur sehr aufwändig zu ermitteln. Diese Arbeit übernimmt RaumGEO automatisch und bestimmt die Teilfächen zu den darunter und darüber liegenden Stockwerken. Auf diesem Wege wird beispielsweise erkannt, ob ein Raum nur teilweise überbaut ist, also teilweise eine Decke und teilweise ein Dach besitzt. Befinden sich unter dem betrachteten Raum mehrere Räume oder auch Außenflächen, wird der Fußboden entsprechend aufgeteilt und die jeweilige Nachbarraumtemperatur zugeordnet.

 

Nahezu beliebige Dachformen und Gauben lassen sich über RaumGEO abbilden und im Volumenmodell darstellen. Zusätzlich werden die Flächen der durch das Dach abgeschrägten Wände und die Raumvolumina der Räume unter dem Dach ermittelt.

Wenn Sie mehr über das Erstellen von Dächern und Gauben erfahren wollen, finden Sie bei den Demo und Lehrfilmen weitere Videos zu den Themen Dächer, Giebelgauben und Schleppgauben.

 

 

 

 


 

schon gesehen?
Grafische Analyse im Gebäude
Berechnungswerte können direkt im Gebäudemodell grafisch analysiert werden...
Kunden über mh
Kunden Portrait
Dr. Wilhelm Adä
"mh-RaumGEO hat uns sehr überzeugt! Nach einer 30-tägigen Testphase mit Rückgaberecht, haben wir nicht nur die getestete Lizenz behalten, sondern gleich mehrere Lizenzen erworben."
TPI Trippe+Partner Ingenieurgesellschaft mbH, Leinfelden u. Karlsruhe
  |  © Copyright 2017 mh-software GmbH Alle Rechte vorbehalten.